GESUNDENATUR.INFO

Retinol - Wirkung, Nebenwirkungen und passende Produkte

Geprüfte FaktenDie gesundheitlichen Aussagen in diesem Artikel sind durch wissenschaftliche Studien belegt und wurden von unserem Team auf Richtigkeit geprüft.
Retinol
Was Sie in diesem Artikel u. a. nachlesen können:

Retinol ist einer der bekanntesten Hautpflegebestandteile und wird hauptsächlich zur Behandlung von Anti-Aging-Problemen (Falten, Pigmentflecken) und Akne eingesetzt. Seine Wirkungen wurden bereits in vielen Studien untersucht und bestätigt. Wie wirkt Retinol und hat es Nebenwirkungen? Welche Produkte gibt es? Nachfolgend alle Informationen.

Was ist Retinol?

Retinol wird auch Vitamin A1 oder Axerophthol genannt und ist eine von vielen Vitamin-A-Formen und gehört der Untergruppe der Retinoiden. Es ist ein fettlösliches, essenzielles Vitamin. Die Strukturformel für Retinol lautet: C20H30O.

Retinol Strukturformel

Vitamin A stammt aus zwei Quellen. Eine Gruppe, genannt Retinoide, stammt aus tierischen Quellen und umfasst Retinol. Die andere Gruppe, genannt Carotinoide, stammt aus Pflanzen und umfasst Beta-Carotin. Der Körper wandelt Beta-Carotin unter anderem in Retinol um.

Unsere Empfehlung: Retinol Serum von Cosphera
Retinol Serum
  • Hochkonzentriertes Retinol
  • Hergestellt in Deutschland
  • 100% vegan
  • Frei von Parabenen, Mineralöl & Mikroplastik
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Bei Amazon bestellen trans

Die Wirkung von Retinol

Was bewirkt Retinol genau? Die Wirkung von Retinol besteht darin, tief in die Haut einzudringen und dort freie Radikale zu neutralisieren. Freie Radikale sind Stoffwechselprodukte, die die Hautalterung beschleunigen. Diese werden durch schlechte Ernährung, UV-Strahlung, Zigaretten- und Alkoholkonsum, Stress, Schlafmangel und Luftverschmutzung verursacht.

Weiterhin ist Retinol für seine Wirkung bekannt, die körpereigene Produktion von Kollagen und Elastin zu fördern, was Falten sichtbar reduziert. Die Haut wirkt praller und feiner. Retinol sorgt auch für einen Peeling-Effekt und entfernt somit abgestorbene Hautzellen, die für einen gewissen Grad an den Feuchtigkeitsverlust der Haut verantworlich sind. Auch fettige Haut kann profitieren, weil Retinol die Talgproduktion in den Poren reguliert.

Die Anwendungsgebiete

Die Wirkungsweise von Retinol macht es möglich, mehrere Anwendungsgebiete abzudecken. Die meisten sind kosmetischer Natur, weshalb Retinol in sehr vielen Anti-Aging-Produkten vorkommt. Hier sind die bekanntesten Anwendungen:

Retinol gegen Falten

Anti-Aging ist der wichtigste Anwendungsbereich für Retinol. Neben Hyaluronsäure ist Retinol einer der wirkungsvollsten Stoffe gegen Falten. Sowohl die Erfahrungen der Anwender als auch zahlreiche Studien bestätigen die Wirkung.

Die Anwendung von Retinol gegen Falten hat mehrere Vorteile. Wie mehrere Studien[1][2][3] bestätigen, glättet Retinol die Haut und polstert sie auf, indem es die Kollagen- und Elastinproduktion anregt. Der Magel an diesen 2 Verbindungen in den Hautschichten ist der Grund für die Entstehung von Falten. Als Anti-Aging-Mittel ist Retinol also bestens geeignet.

Obwohl die Genetik hauptsächlich die Hautstruktur und -beschaffenheit bestimmt, ist Sonneneinstrahlung eine der Hauptursachen für Falten, besonders bei Menschen mit heller Haut. Luftverschmutzung, eine schlechte Ernährungsweise und Rauchen tragen ebenfalls zur Faltenbildung bei. Um Falten zu verringern, sollten also diese Einflüsse vermieden werden.

Retinol gegen Akne und Pickel

Die Anwendung von Retinol gegen Akne wird laut mehreren Studien als die wichtigste Grundlage der Aknetherapie angesehen, wie mehrere Studien[4][5][6] eindrucksvoll beweisen. Gerade bei entzündlicher Akne kann die topische Anwendung von Retinol signifikante Verbesserungen erzielen.

Die Ursachen von Akne sind:

Retinol hat sich bei Akne als wirksam erwiesen. Retinol exfoliert, das heißt es entfernt Unterlagerungen (abgestorbene Hautzellen, Schmutz und Fett aus den Poren), was die Bildung von Pickeln und entzündungen minimiert, wa zu weniger Narben führt.

Weiterhin dringt Retinol tief in die Haut ein und stimuliert dort die Produktion von Kollagen und Elastin, was dazu führt, dass die Poren feiner werden und die Haut glatter wird.

Retinol für die Haut im Gesicht

Retinol ist für die Hautpflege im Gesicht nicht nur gegen Pickel oder Falten geeignet, sondern verbessert aufgrund seiner Wirkungen das gesamte Hautbild und dies ohne jeglichen Nebenwirlungen, da es sich dabei um ein Derivat des A-Vitamins handelt.

Nachfolgend die Wirkungen von von Retinol im Gesicht:

Man sollte lediglich die Erstverschlimmerung im Auge behalten. In den ersten Wochen treten Hautreizungen auf, da sich diese an das neue Produkt gewöhnen muss. Danach sind die Ergebnisse gut sichtbar und zufriedenstellend.

Retinol gegen Milien

Eine Creme mit Retinol ist gegen Milien bestens geeignet. Milien sind gutartige Zysten unter der Haut. Abgestorbene Hautzellen, die nicht von der Hautoberfläche abgestoßen wurden, sind darin (zusammen mit Keratin und Talg) eingeschlossen.

Retinol ist sehr hilfreich bei der Bekämpfung und Vorbeugung von Milien, da es die Zellerneuerung der Haut unterstützt, so dass die Milien an die Oberfläche kommen und die Ansammlung abgestorbener Zellen, die zu den Zysten führt, von vornherein verhindert.

Retinol Bei Rosacea

Retinol ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, das Erscheinungsbild feiner Falten zu verbessern, aber es ist ein heikles Gleichgewicht zwischen der Behandlung von Alterserscheinungen und der Vermeidung von Rosacea-Schüben. Retinol gegen Rosacea anzuwenden ist nicht völlig tabu, man muss es nur mit Vorsicht tun. Eine Beratung beim Dermatologen, bevor Retinol zum Einsatz kommt, ist zu empfehlen.

Retinol sollte jedoch niemals während eines Rosacea-Schubs angewendet werden. Man sollte der Haut zwischen den Anwendungen Zeit zum Ausruhen (anstatt die topische Behandlung über Nacht anzuwenden) geben.

Retinol gegen Augenringe

Augenringe können das Gesamterscheinungsbild sehr stören und lassen einen Menschen viel älter aussehen. Sie entstehen, weil die Haut unter den Augen mit zunehmendem Alter dünner wird und die Blutäderchen sichtbar werden. Sie sind für die dunkle Verfärbung verantwortlich. Zigarettenrauch, Alkohol, Stress und wenig Schlaf verstärken diesen Effekt.

Um Augenringe abzuschwächen, kann Retinol zum Einsatz kommen. Nur Menschen mit einer fettigen Haut vertragen Retinol in der Augenpartie. Menschen mit trockener, dünner Haut sollten lieber auf Hyaluronsäure zurückgreifen, diese ist schonender und hat die gleiche Wirkung wie Retinol: Aufpolstern, damit die feinen Blutäderchen nicht mehr sichtbar sind.

Retinol gegen Pigmentflecken

Retinol ist einer der besten Wirkstoffe gegen dunkle Pigmentflecken. Es veranlasst die Erneuerung der Hautzellen. Damit beginnt der Prozess der Entfernung der vorhandenen pigmentierten Zellen. Während sich die dunklen Flecken ablösen, ersetzt die Haut sie durch normal pigmentierte Zellen.

Die Nebenwirkungen von Retinol

Im Gegensatz zu einigen Erfahrungsberichten, die sich auf die Erstverschlimmerung beziehen, ist Retinol vollkommen sicher in der Anwendung auf der Haut und frei von jeglichen Nebenwirkungen, Risiken und Gefahren, da es sich um ein Vitamin handelt, das der Körper bereits kennt. Lediglich in den ersten Wochen können Irritationen auftreten, dabei handelt sich sich aber nur um eine Erstverschlimmerung, die nach ein paar Wochen verschwindet.

Was ist bei der Erstverschlimmerung nach der Einnahme von Retinol zu erwarten?

Bei der Erstverschlimmerung handelt es sich um eine körperliche Reaktion, die sich einstellt, wenn das Retinol zum ersten Mal atopisch angewendet wird. Rötungen, Juckreiz und schälende Haut können auftreten, da sich der Körper zuerst an das neue Produkt gewöhnen muss. Hier sind viele Anwender enttäuscht und hören auf, Retinol anzuwenden. Diese Nebenwirkungen der Erstverschlimmerung verschwinden jedoch nach ein paar Wochen komplett.

Da Retinol in den ersten Wochen zu Hauttrockenheit und -reizungen führen kann, wird empfohlen, sie zunächst nur jeden zweiten Tag zu verwenden und sich dann allmählich zur täglichen Anwendung hochzuarbeiten. Tagsüber sollte ein Sonnenschutz aufgetragen werden, da Retinol die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht erhöht. Retinol muss kontinuierlich angewendet werden, um seine Wirkung zu erhalten.

Retinol in der Schwangerschaft

Die Menge des von der Haut aufgenommenen Retinols bei der Anwendung als Creme oder Serum ist zu gering, um dem Foetus zu schaden. Von einer oralen Einnahme während der Schwangerschaft oder der Stillzeit wird abgeraten. Es sollte auf jeden Fall ein Arzt vor der oralen Einnahme zu Rate gezogen werden. Es existieren bisher keine verlässlichen Studien, die die Wirkung auf schwangere um stillende Frauen untersucht haben, weshalb Retinol auch in der Stillzeit vermieden werden sollte.

Kann Retinol schädlich sein?

Retinol ist eine Form von Vitamin A und kommt im Körper natürlich vor. Sie erfüllt wichtige Funktionen. Retinol kann daher nicht schädlich sein, seine Anwendung gilt als vollkommen sicher. Die Anwendungsdauer unterliegt daher keinen Beschränkungen.

Die Haut schält sich nach der Anwendung von Retinol, warum?

Wenn sich die Haut nach der Anwendung von Retinol schält oder gereizt ist, dann handelt es sich dabei um die Erstverschlimmerung. Nach ein paar Wochen schält sich die Haut nicht mehr, der Körper gewöhnt sich dann an die atopische Anwendung. Hier ist etwas Geduld gefragt.

Weitere Fragen rund um Retinol

Bisher haben wir über die Anwendungsgebiete von Retinol geschrieben. Hier beantworten wir weitere Fragen:

Ab welchem alter ist Retinol sinnvoll?

Ab welchem Alter Retinol sinnvoll ist, hängt vom Anwendungsgebiet ab. Akne beispielsweise betrifft vermehrt Jugendliche, und Retinol ist sehr wirkungsvoll dagegen. Es spricht nichts dagegen, es in der Pubertät anzuwenden. Wenn Falten bereits mit Anfang 30 auftauchen, ist die Einnahme sinnvoll, um tiefere Falten zu vermeiden. Aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen, Retinol früh anzuwenden.

Was ist besser: Retinol oder Hyaluron?

Hyaluronsäure liefert zwar schnellere Ergebnisse, bekämpft aber nicht die Ursachen, sondern polstert bei Falten lediglich auf. Retinol hingegen neutralisiert die freien Radikale, die für die Hautalterung verantwortlich sind. Wer langfristig denkt, der greift zu Retinol.

In welchen Lebensmitteln ist Retinol enthalten?

Um Retinol herzustellen, benötigt der Körper entweder Retinoide (eine Untergruppe von Vitamin A, die nur in tierischen Produkten vorkommt) oder Carotinoide (eine weitere Untergruppe von Vitamin A, die nur in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden ist).

Diese tierischen Nahrungsmittel weisen hohe Vorkommen an Retinoiden auf: Rinder- und Lammleber, Lebertran, Fische wie Königsmakrele, Lachs und Blauflossenthunfisch, Käse, Butter und Eier. Der Körper wandelt Retinoide in Retinol um.

Diese pflanzlichen Lebensmittel beinhalten viele Carotinoide, die der Körper ebenfalls in Retinol umwandeln kann: Süßkartoffeln, Karotten, grünes Blattgemüse, Butternusskürbis, Honigmelone, Rote Paprika und Aprikosen.

Ist Retinol vegan?

Die meisten Retinol Cremes und Seren enthalten Retinol aus tierischen Quellen. Retinol kann jedoch auch vegan aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden, was aufwändiger ist. Dieses Produkt beinhaltet Retinol aus veganer Quelle:

Ist Retinol verschreibungspflichtig?

Retinol ist nicht verschreibungspflichtig, es ist frei verkäuflich. Es gibt jedoch stärkere Retinoide, die stärker wirken und verschreibungspflichtig sind. Für normale Falten ist Retinol jedoch völlig ausreichend.

Diese Produkte können Sie kaufen

Retinol hat sich aufgrund seiner gut erforschten und bestätigten Wirkung durchgesetzt und ist seit Jahrzehnten auf dem Markt. Da ist es verständlich, dass es viele Darreichungsformen zu kaufen gibt. Wir stellen Ihnen hier die besten Retinol Produkte, die Sie kaufen können.

Retinol Serum: Das beste Produkt

Retinol Serum von Cosphera Retinol Serum Bei Amazon bestellen

Ein Serum mit Retinol ist die beliebteste und einfachste Form, diesen Wirkstoff in die tägliche Pflege zu integrieren. Das beste Retinol Produkt, das man kaufen kann, ist das Serum von Cosphera. Es handelt sich dabei um ein veganes, hochdosiertes, Konzentrat, das viele weitere Anti-Aging-Wirkstoffe enthält, die in der Kombination zu einer besseren Werkung führen.

Unter Anderem sind in diesem Retinol Serum Hyaluronsäure, RoyalEpigen P5 (das ebenfalls die Zellregeneration aktiviert) und Vitamin E enthalten. Weiterhin wurde das Produkt in Deutschland hergestellt und ist mehrfach zertifiziert.

Die Wirksamkeit der Gesichtspflege mit Retinol wurde in etlichen Studien bewiesen (Links zu Studien finden sich weiter oben in diesem Artikel) und hat eine Jahrzehnte alte Tradition.


Retinol Creme

Retinol Creme von Cosphera Retinol Creme Bei Amazon bestellen

Die Retinol Creme ist, im Gegensatz zum Serum, für alle Hauttypen geeignet. Während das Serum für sehr trockene Haut zu stark sein kann, beinhaltet die Retinol Creme von Cosphera viele weitere Komponenten, die beruhigend auf die Haut wirken, wie z.B. Shea-Butter, Macadamiaöl und Holunderbeersamenöl.

Eine Creme ist für den täglichen Gebrauch geeignet, es sollte also zu hochwertigen Produkten gegriffen werden, zumal es um die Gesichtshaut geht.


Retinol Kapseln

Retinol Kapseln von Vitamineule Retinol Kapseln Bei Amazon bestellen

Um seine volle Wirkung zu entfalten, sollte Retinol lt. Erfahrungen nicht als Kapseln eingenommen, sondern auf die Haut lokal aufgetragen werden, wo er tief in die Haut eindringt un die Kollagenproduktion anregt.

Es gibt keine Retinol Kapseln an sich, sondern welche mit Vitamin A. Diese sind auf jeden Fall sinnvoll, da Vitamin A essenziell für gesunde Zellen ist. Weiterhin stärkt es das Immunsystem, beugt Akne vor, und verringert das Risiko, an Krebs zu erkranken.


Retinol Öl zum Einnehmen

Retinol Öl von edubily Retinol Öl Bei Amazon bestellen

Es ist auch möglich, Retinol Öl zu kaufen. Das Öl wird oral eingenommen und enthält hochkonzentriertes Vitamin A. Wir raten davon ab, Retinol Öl auf die Haut aufzutragen, da Retinol tief in die Haut eindringen muss, um seine volle Wirkung zu entfalten und Falten zu verringern. Das Öl verhindert jedoch genau das. Es ist sinnvoller, für die atopische Anwendung ein Serum oder eine Creme zu kaufen.


Retinol Peeling

Viele Anwender suchen irrtümlicherweise nach einem Retinol Peeling. Der Wirkstoff Retinol ist jedoch an sich ein Peeling, da es abgestorbene Hautzellen ablöst. Sollten Sie also auf ein Produkt stoßen, da als Retinol Peeling vermarktet wird, handelt es sich dabei genau darum: Um Marketing.

Reines Retinol kaufen

Reines, hochdosiertes Retinol ist für Privatanwender nicht verfügbar und ist medizinischen Einrichtungen oder Herstellern von Produkten mit Retinol vorbehalten. Reines Retinol ist zudem sehr teuer, 1 Gramm kostet ca. 300 Euro.