gesundenatur.info gesundenatur.info - Moringa

Bio Moringa Blätter kaufen

Der Wunderbaum Moringa Oleifera ist buchstäblich von „Kopf bis Fuß“ essbar. In vielen armen und trockenen Regionen der Erde ist er so etwas wie ein vertikaler Gemüsegarten und eine Apotheke „hinterm Haus“. Er gedeiht selbst bei Hitze und Trockenheit dort, wo andere Nahrungspflanzen längst aufgegeben haben. Der Baum ist, etwa wie Leguminosen (z. B. Erbsen), in der Lage, den Boden mit Stickstoff anzureichern und so zu verbessern. Dabei wächst er extrem schnell und ist überaus produktiv.

Mit seiner Hilfe konnte sicherlich schon manches Leben von Mensch und Tier gerettet oder vor Mangelernährung bewahrt werden. Blätter, Samen und Samenschoten lassen sich frisch essen und liefern alle lebenswichtigen Nährstoffe in hoher Konzentration. Werden die einzelnen Bestandteile des Baumes sorgfältig getrocknet, sind sie lange haltbar und ebenfalls nützlich. In der Heilkunde des Ayurveda sind insgesamt 300 Gelegenheiten zur Anwendung von Moringa aufgeführt: Blätter, Pulver aus den Blättern, Extrakte aus Rinde und Wurzel werden gegen diverse Leiden oder zur Kräftigung und Steigerung des Wohlbefindens eingesetzt.

Unsere Empfehlung: AQAYO Bio Moringa Tee (getrocknete Moringa Blätter)
Moringa Tee
  • 100% Bio Moringa Oleifera Blätter aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Von Hand geerntet und schonend an der Luft im Schatten getrocknet (Vitamine und Mineralstoffe bleiben so erhalten)
  • Vielseitig verwendbar - als Tee oder als Gewürz in warmen Speisen (z.B. Suppen und Eintöpfe..) und in kalten Speisen wie Salate
  • Glutenfrei, Vegan, Lactosefrei, Ohne Zuckerzusatz
  • In umweltfreundlichen Papierbeutel verpackt (dünne Beschichtung auf der Innenseite verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und erhält die Blätter länger frisch)
Zum Produkt

Ein großer Teil der Biomasse des Baums besteht aus Blättern. Die Blätter sind aus medizinischer und kosmetischer Sicht das Herz des Moringa Oleifera Baumes. Moringablätter besitzen eine Vielzahl an Vitalstoffen, was sich vielfältig nutzen lässt. Die Blätter bieten auch in der Zubereitung großen Freiraum (Siehe Rezepte mit Moringa). Man kann sie sowohl frisch essen als auch getrocknet. Die Weiterverarbeitung zum wirksamen Pulver, Tee oder zur Kapsel ist ebenfalls gebräuchlich. Getrocknete Blätter können beispielsweise Suppen, Eintöpfen oder Mischgemüsen zugegeben werden. Etwa eine halbe Tasse genügt, da der Geschmack recht intensiv ist. Beim Kochen beachten: Die Nährstoffe in den Blättern leiden bei zu hohen Temperaturen. Daher werden die Moringablätter erst ganz zuletzt in das Gericht eingerührt.

Was für eine Wirkung Moringa Blätter auf den menschlichen Körper haben und welche Anwendungen es gibt wird folgend erklärt.

Die gesunde Wirkung der Moringa Blätter

Ob als Pulver oder im Ganzen: In Europa finden bislang meist nur die getrockneten Blätter Verwendung. Das ist auch richtig so, denn lange Transportwege würden den Moringablättern die Frische und einen Teil ihrer wertvollen Nährstoffe rauben. Bei sorgfältiger, geschützter Trocknung bleiben sie jedoch in vollem Maße erhalten.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind die essentiellen Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe und ein besonderes pflanzliches Wachstumshormon – das Zeatin. Dessen Vorkommen in Moringa übersteigt den anderer Pflanzen um ein Tausendfaches, daher wächst dieser Baum auch so rasend schnell. Im menschlichen Körper dient das Hormon zum einen als starkes Antioxidans, er schützt und hilft den Zellen also sich zu regenerieren, zum anderen verbessert er die biologische Verfügbarkeit aller Vitalstoffe, d.h. Dass diese gut aufgenommen und verwertet werden können.

Bemerkenswert ist auch der Gehalt an Eiweiß und Ballaststoffen. In 100 Gramm Blätter stecken ganze 28 Gramm Protein und unglaubliche 24 Gramm Ballaststoffe.

Den Moringa Blättern wird eine anregende Wirkung nachgesagt. Die Wirkungsweise der Blätter lässt sich jedoch erst vollkommen nutzen, wenn der Verwender einen gesunden Lebensstil pflegt. Die Blätter unterstützen einen gesunden Lebensstil und stärken zusätzlich das Immunsystem.Sie sind krebshemmend, gut für das Herz und sorgen für starke Knochen und Zähne. Zeitgleich gelten sie als natürliches Anti-Aging Mittel. Der Stoffwechsel lässt sich mit den hochwertigen Moringa Blättern anregen und der Appetit wird gezügelt.

In allen Bereichen des Organismus unterstützt die Moringa Pflanze den Körper positiv und verstärkt dessen selbstheilende Kräfte. Schon nach wenigen Wochen der Anwendung sollen Nutzer die positiven Effekte der Pflanze verspüren und sich gesünder und leistungsstärker fühlen.

Tee aus Moringa-Blättern – Nutzen und Zubereitung

Moringa Blätter eignen sich zur Zubereitung von Tee. Dazu lässt man die Blätter einfach trocknen und schneidet sie in kleine Stücke. Sind sie richtig trocken, ist das Zerkleinern einfach per Hand möglich. Wenn man selber keine Pflanze besitzt, gibt es den Moringa Tee natürlich auch fertig zu kaufen.

Das Basis-Rezept für Moringa Tee ist einfach. Zur Dosierung: Zwei bis drei Teelöffel Blätter kommen ins Tee-Ei (pro großer Tasse). Was bei der Zubereitung unbedingt zu beachten ist: Sprudelnd kochendes Wasser muss nicht sein. Das Wasser kühlt innerhalb weniger Minuten nach dem Siedepunkt auf etwa 80 Grad Celsius ab. Jetzt bleiben beim Aufgießen die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.
Ziehen sollte Moringa Tee nicht allzu lange, etwa fünf Minuten reichen aus. Je länger man Moringa ziehen lässt, desto schärfer und bitterer ist der Geschmack. Besonders erfrischend schmeckt er beispielsweise mit Honig und Limettensaft.
Wer Moringa Tee zum Frühstück trinkt, kann weitere Rezepte ausprobieren und ihn mit Grüntee, Lemongrass, Limettenschale oder Kokosmilch mischen.
Die Blätter sind dabei am besten in einem Tee-Ei aus Metall oder einem Metall-Teesieb aufgehoben. Dieses kann, wie schon erwähnt, nach fünf Minuten aus der Tasse genommen werden.

Das Wirkstoff-Spektrum des Tees entspricht dem des Moringa Pulvers. Naturgemäß ist der Nährwert im Tee etwas herabgesetzt bzw. „verdünnt“.
Trotzdem hat er die gleiche Wirkung, wenn er regelmäßig getrunken wird. Die normale Tagesration ist eine Tasse. Zur Reinigung und Entgiftung der Leber beispielsweise ist es ratsam, bis zu einem Liter Tee täglich zu trinken. Die Inhaltsstoffe sind auch sehr wichtig für Schwangere, aber auch Senioren, Kinder oder unter Stress Stehende profitieren sehr von der Wirkung.

Weitere Anwendungs-Beispiele:

Kann man Moringa-Blätter auch roh essen?

Das schon mal vorne weg: Ja, man kann die Blätter selbstverständlich auch roh essen. Schließlich steckt in ihnen ja das gesamte Nährstoff-Spektrum des Moringa-Baumes. Der Geschmack der frischen Blätter ist allerdings sehr intensiv und für viele gewöhnungsbedürftig, man kann ihn auch schwer beschreiben - Die meisten sagen die Blätter schmecken etwa nach Meerrettich und Senf oder auch Gerstengras. Getrocknete Blätter haben hingegen einen milderen Geschmack und schmecken etwa wie eine Mischung aus Spinat und Kohl, wobei auch hier der Meerrettich-Geschmack leicht durchklingt. Wem der Geschmack immer noch zu eigen ist, aber dennoch von den positiven Eigenschaften profitieren möchte, für den sind Moringa Kapseln eine gute Alternative.

Aber zurück zum Thema: Frisch vom Baum können die Blätter wie gesagt direkt verspeist werden, doch da liegt wohl meist das Problem - Frisch sind sie nur schwer zu bekommen, zumindest in Europa. Bis nach Europa gelangen bisher nur die getrockneten Blätter, häufig auch zu Moringa Pulver verarbeitet, oder die Samen des Moringa Oleifera Baumes. In Asien hingegen sind sie auf fast jedem Markt zu finden, doch hierzulande wird es selbst im Internet schwer die frischen Blätter zu kaufen. Wenn Sie zufällig doch auf frische Moringa Blätter treffen, z.B. in einem Biomarkt, sollten Sie darauf achten, dass die Blätter eine saftig grüne Farbe haben. Bräunliche oder gelbliche Blätter weisen oftmals auf eine zu lange Lagerung vor der Trocknung hin. Dies schädigt die Wirkstoffe. Ein weiterer Qualitätsaspekt ist der Geruch der frischen Moringa Blätter. Die Blätter dürfen nicht modrig riechen. Dies würde auf verdorbene Ware hindeuten. Testen Sie vor dem Kauf Geruch und Aussehen der Blätter, um qualitativ hochwertige Ware zu erhalten.

Am besten ist die Anzucht eines eigenen Baumes, um die Blätter aus eigenem Anbau direkt verwenden zu können. Wichtig ist, dass die Blätter nach der Ernte gleich verzehrt werden oder zur Trocknung gelangen, sonst ist mit einem Nährstoffverlust zu rechnen. Nutzen Sie die Blätter auch möglichst nicht zum Kochen (oder erst zum Schluss einrühren), denn durch das Kochen der Blätter gehen viele Nährstoffe verloren.
Entsprechend sind die Blätter also eine perfekte Ergänzung für Rohkost und es lassen sich viele Rezepte damit verfeinern. Nicht nur die Wurzeln haben eine leichte Schärfe im Geschmack - auch die Blätter unterstreichen, wie bereits erwähnt, den Namen „Meerrettichbaum“. Sie lassen sich im Ganzen schön in Salat verarbeiten, können aber kleingehackt auch den Aufstrich auf dem Brot aufwerten oder in diversen Saucen und Dips zur Geltung kommen. Bei dieser Verwendung muss aber sichergestellt werden, dass die Blätter – wenn sie nicht vom Eigenanbau kommen - aus einem Bio Anbau stammen. Das tun sie eigentlich nur in sehr geringen Fällen nicht, doch sicher ist sicher. Denn wie bei Gemüsesorten auch, isst man ungern solche, die mit Pestiziden belastet sind. Hier muss nochmals betont werden, dass es meist schwer ist an frische Blätter zu kommen. Zu gewissen Aktionen kann man diese wohl im Internet bestellen, doch es lässt sich leider nur schwer eine konkrete Adresse oder Zeit nennen. Doch das ist kein Grund zu verzagen, denn die getrocknete Version ist genauso gesund wie die frische auch. Deshalb erfahren Sie im folgenden Abschnitt, wie und wo man getrocknete Blätter kaufen kann.

Bio Moringa Blätter kaufen

Die Produzenten und Lieferanten von Moringa Pulver haben meist auch ganze getrocknete Moringa Blätter im Sortiment. Diese eignen sich vor allem für Tee. Werden die getrockneten Blätter gemahlen, ergibt dies das am meisten verkaufte Produkt – das Moringa Pulver. Weg von reinen Bio Moringa Blättern werden teilweise auch Gewürzmischungen angeboten, die sich der angenehmen Schärfe der Moringa Blätter bedienen. Beim Kauf sollte auf die Herkunft und den Anbau der Blätter geachtet werden.

Bestellen und kaufen können Verbraucher Blätter oder Blattpulver einfach im Online-Handel, manchmal aber auch in Bio-Supermärkten oder Reformhäusern. Wenn man viel Glück hat findet man das Pulver vereinzelt auch in Drogeriemärkten. Grundsätzlich sind die Preise im Netz aber günstiger als offline. Hier ist auf die Bio Qualität zu achten.

Das Bio-Zertifikat ist ungemein wichtig: Eine schadstoff-freie Umgebung, der Verzicht auf Pestizide und eine sorgfältige Ernte von Hand sind notwendig, um die bestmögliche Qualität zu erhalten. Wird achtlos oder maschinell geerntet, geraten zu viele Blattstängel mit in die Behälter. Lassen die Produzenten die Blätter an der prallen Sonne trocknen, sind sie praktisch wertlos. Die Gewinnmarge steigt, wenn andere Substanzen beigemischt werden. Entsprechend sinkt dann der Wert des Produktes, seine Wirkung geht verloren.
Aus diesem Grund ist es ratsam, beim Kaufen auf Bio-Siegel zu achten. Damit wird nicht nur eine nachhaltige Produktion unterstützt, der Kunde erhält auch den erwünschten Gegenwert fürs Geld.

Weitere Themen: