GESUNDENATUR.INFO

Hyaluronsäure: Alle Infos, Nebenwirkungen und Vorher-Nachher Bilder

Geprüfte FaktenDie gesundheitlichen Aussagen in diesem Artikel sind durch wissenschaftliche Studien belegt und wurden von unserem Team auf Richtigkeit geprüft.
Hyaluronsäure
Was Sie in diesem Artikel u. a. nachlesen können:

Hyaluronsäure besteht aus Glycosaminoglycan (langen Zuckerverbindungen) und ist eine im Körper natürlich vorkommende Substanz, die hilft, die Feuchtigkeit in der Haut und den Augen zu halten und die Gelenke zu schmieren. 1 einziges Gramm Hyaluron bindet bis zu 6 Liter Wasser und formt somit eine gelförmige Substanz. Fast die Hälfte der Hyaluronsäurevorkommen im Körper befinden sich in der Haut.

Sie spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Wundheilung, indem sie Entzündungen kontrolliert und den Blutfluss zum beschädigten Gewebe umleitet.

Der Hyaluronsäurespiegel nimmt mit zunehmendem Alter ab, was sowohl zu den physischen Zeichen des Alterns, wie z. B. dem Auftreten von Falten, als auch zu altersbedingten Erkrankungen, wie z. B. Osteoarthritis, beitragen kann. Schlechte Ernährung, Luftverschmutzung, UV-Strahlen und Zigarettenrauch lassen die Hyaluronsäure-Moleküle in der Haut degenerieren.

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen hochmolekularer (langkettiger) und niedermolekularer (kurzkettiger bzw. fragmentierer) Hyaluronsäure. Der Unterschied der Molekülmasse ist je nach Anwendungsform sehr wichtig: während hochmolekulare Hyaluronsäure (Molekülgröße 1500 Kd und mehr) lediglich dafür verwendet wird, der Haut einen Feuchtigkeitsfilm zu spenden (weil die Moleküle zu groß sind, um die Haut zu penetrieren), dringt niedermolekulare Hyaluronsäure (Molekülgröße bis 50 Kd) in die tieferen Hautschichten ein und füllt aktiv die Falten. Neuerdings gibt es auch Oligohyaluronsäure, deren Moleküle noch kleiner sind als die der niedermolekularen Hyaluronsäure (Molekülgröße bis 3 Kd).

In diesem Artikel finden sich alle Informationen rund um Hyaluronsäure, ihre Wirkung, Anwendungsbereiche, Studien und Nebenwirkungen. Weiterhin finden Sie hier unbearbeitete Vorher-Nachher Bilder und alle Informationen zu den Kosten.

Was ist Hyaluronsäure, woraus besteht sie und welche Wirkung hat sie?

Unsere Empfehlung: Hyaluronsäure Kapseln von Cosphera
Hyaluronsäure Kapseln
  • Starke niedermolekulare Hyaluronsäure
  • Hochdosiert mit 500 mg pro Kapsel
  • Angereichert mit Vitaminen und Mineralien
  • 90 vegane Kapseln im 3 Monatsvorrat
  • Frei von Aromen, Konservierungs- & Farbstoffen
  • Glutenfrei, Laktosefrei, Ohne Gentechnik
Zum Produkt trans

Was ist Hyaluronsäure genau? Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der aus aus Glycosaminoglycan (langen Zuckerverbindungen) besteht und dessen Vorkommen zu 50% in der Haut zu finden ist. Hyaluronsäure hat eine wasserbindende Wirkung und sorgt somit dafür, dass keine Falten entstehen. Lokal injiziert, sorgt sie dafür, dass vorhandene Falten für bis zu 6 Monate verschwinden. Sie wird auch zum Vergrößern und Formen von Lippen, Brüsten oder Po eingesetzt. Wenn Hyaluronsäure sich mit Wasser verbindet, formt sie eine gelartige Substanz, die gerade bei Arthrose und anderen Gelenkschmerzen Großes bewirken kann. Hyaluronsäure gilt für gesunde Menschen und nichtschwangere Frauen als wissenschaftlich sicher.

Das sind die Wirkungen von Hyaluronsäure:

Doch Hyaluronsäure kann viel mehr. Nachfolgend alle Wirkungen und Anwendungsbereiche.

Anwendungsgebiete im Gesicht

Eine Behandlung mit Hyaluronsäure findet meistens im Gesicht statt. Es können kleinere Areale behandelt oder eine komplette Gesichtsmodellierung durchgeführt werden. Die gewünschte Wirkung ist fast immer die selbe: das Auffüllen von Falten oder die Vergrößerung einiger Partien, wie z.B. die Lippen. Die Gesichtsverjüngung mit Hyaluronsäure ist effektiv, hält jedoch lt. Erfahrungen nur bis zu 6 Monate an. Hier mehr zu den einzelnen Behandlungen im Gesicht und deren Kosten.

Hyaluronsäure gegen Falten

Hyaluronsäure kann gegen jede Art von Falten zum Einsatz kommen (Stirnfalten, Haltsfalten, Dekolteefalten, Krähenfüße, etc.). Sie kommt gegen Falten meistens als Spritze zum Einsatz. Diese wird unter die Haut gespritzt, wo sie Wasser bindet und somit der Haut Volumen verleiht und Feuchtigkeit spendet.

Hyaluronsäure Cremes werden meistens effektiv gegen leichte Falten genutzt. Damit der Wirkstoff optimale Ergebnisse erzielt, werden in der selben Creme sowohl hochmolekulare als auch niedermolekulare Hyaluronsäure-Moleküle eingesetzt (den Unterschied haben wir weiter oben in diesem Text erklärt). Während die niedermolekulare Hyaluronsäure in die Hautschichten eindringt und dort die Feuchtigkeit bindet, bleibt die hochmolekulare auf der Haut und schützt sie vor äußeren Einflüssen. Im Gegensatz zu den Spritzen, hört die Creme nach deren Absetzen auch auf zu wirken, was vertsändlich und nicht wirklich ein Nachteil ist, zumal Cremes eh auf der Tagesordnung stehen. Hier mehr Infos und Kaufmöglichkeiten: Hyaluronsäure Creme kaufen: Der Testsieger.

Falls Sie an einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure interessiert sind, lesen Sie hierzu bitte unseren Artikel "Hyaluronsäure Spritzen - Infos, Kosten und kaufen".

Kann Hyaluronsäure als Faltenkiller bezeichnet werden? Es kommt darauf an. Eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure ist zwar sehr effektiv und die Ergebnisse können sich definitiv sehen lassen. Es handelt sich jedoch um einen temporären Effekt. Bei Spritzen hält dieser rund 6 Monate, danach muss wieder gespritzt werden. Hyaluronsäure ist Faltenauffüller, der frei von Nebenwirkungen ist.

Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Bei einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure wird diese unter die Haut injiziert, um die Form der Nase vorübergehend zu verändern. Der Eingriff ist harmlos und ist in der Regel innerhalb von 30 Minuten beendet. Es wird eine Betäubungscreme lokal angewendet. Folgende Korrekturen sind möglich:

Eine Nasenverkleinerung mit Hyaluronsäure ist nicht möglich, da Hyaluronsäure ein Auffüller ist, ist also eher zum Aufpolstern geeignet.

Die kosten einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure belaufen sich auf 250 - 500 Euro und werden nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure hat lt. Erfahrungen eine Haltbarkeit von bis zu 6 Monaten und ist daher nicht dauerhaft. Sie ist eher für Menschen geeignet, die noch nicht bereit für einen chirurgischen Eingriff sind.

Nebenwirkungen an der Nase sind beim Einsatz von Hyaluronsäure nicht zu befürchen. Es können lediglich nach dem Spritzen Rötungen und Schwellungen auftreten, diese müssen gekühlt werden und verschwinden nach ein paar Tagen wieder.

Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure: Vorher-Nachher Bild

Dieses Vorher-Nachher Bild von Nasenkorrekturen mit Hyaluronsäure zeigt eindrucksvoll, was möglich ist. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass der Effekt nur bis zu 6 Monate hält.

Hyaluronsäure Nase Vorher Nachher

Hyaluronsäure für die Lippen

Schöne, volle Lippen fallen auf und erhöhen die jugendliche Ausstrahlung. Eine Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure stellt eine gute Alternative zu dauerhaften Veränderungen dar. Sie kann als Lippenauffüller oder als Lippenkorrektur benutzt werden, z.B. bei dünnen Oberlippen oder Oberlippenfalten. Hierfür gibt es zwei Methoden: Die Lippenunterspritzung oder das Benutzen von Lippenbalsam mit Hyaluronsäure. Die Unterspritzung hält bis zu 6 Monate, der Abbau kann nicht verhindert werden. Der Lippenbalsam hingegen dringt in die oberen Hautschichten der Lippen ein und speichert dort Feuchtigkeit, wodurch diese etwas voller erscheinen, solange man den Lippenbalsam benutzt.

Hyaluronsäure für die Lippen: Vorher-Nachher Bild

Dieses Vorher Nachher Bild von Behandlungen der Lippen mit Hyaluronsäure zeigt, wie effektiv die Erscheinungsform verändert wird:

Hyaluronsäure Lippen Vorher Nachher

Die Lippen massieren, damit keine Knoten entstehen

Nach der Behandlung der Lippen sollte man in den ersten 3 Tagen weder rauchen noch küssen. In den ersten Stunden sollten die Lippen gekühlt werden, um Schwellungen vorzubeugen.

Damit keine Knoten entstehen, sollten Sie die Lippen nach einer Hyaluronsäure Behandlung ab dem vierten Tag vorsichtig mit einem mittleren Druck von innen nach außen massieren, um die Hyaluronsäure besser im Gewebe zu verteilen. So werden Knoten verhindert. Vorher sollten die Hände desinfiziert werden.

Kosten

Die Kosten für eine Lippenunterspritzung belaufen sich, wenn es sich um hochwertige Hyaluronsäure handelt, auf 250 bis 500 Euro. Natürlich gibt es auch günstigere Angebote ab 99 Euro, diese sollten jedoch vermieden werden.

Nebenwirkungen von Hyaluronsäure auf die Lippen

Eine Unterspritzung der Lippen mit Hyaluronsäure hat einige leichte Nebenwirkungen. Mit einer Schwellung der Lippen ist zu rechnen. Die Schwellung muss gekühlt werden und geht nach ein paar Tagen zurück. Auch Knubbel (Knoten) können sich als Nebenwirkung bilden, deshalb müssen die Lippen ab dem vierten Tag vorsichtig massiert werden. Abgesehen davon, ist Hyaluronsäure für die Lippen frei von ernsthaften Nebenwirkungen.

Wieviel Milligram Hyaluronsäure sind nötig für die Lippen?

Wie viel ml Hyaluronsäure für die Lippen nötig sind, hängt von dem gewünschten Resultat ab. In der Regel reicht jedoch 1 ml vollkommen aus. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollte der Eingriff fachmännisch und keineswegs zuhause durchgeführt werden.

Wie lange hält Hyaluronsäure in den Lippen?

Eine Behandlung der Lippen mit Hyaluronsäure hält in der Regel bis zu 6 Monate. Es ist eine schonende Alternative und eignet sich für diejenigen, die zuerst einmal sehen wollen, wie ihre Lippen nach einer Vergrößerung überhaupt aussehen würden. Der (im Gegensatz zu Spritzen geringere) Effekt von Lippenbalsam hält solange an, wie dieser auch benuzt wird.

Hyaluronsäure für die Lippen kaufen

Neben Spritzen kann man Hyaluronsäure für die Lippen als Lippenbalsam kaufen. So dringen täglich Hyaluronsäure-Moleküle in die Lippen ein und sorgen dafür, dass diese befeuchtet werden und etwas voller erscheinen. Die Preise sind nicht so hoch, wir empfehlen diesen Lippenstift.

Hyaluronsäure gegen Augenringe, Augenfalten und trockene Augen

Augenringe entstehen, weil die Haut unter den Augen sehr dünn ist, die Blutgefäße scheinen also durch. Eine ungesunde Ernährung, Alkoholkonsum und Nikotin verstärken diesen Effekt.

Mit einer Hyaluronsäure-Unterspritzung können Augenringe abgeschwächt werden. Die Hyaluronsäure speichert Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten und „versteckt“ dadurch die Blutgefäße, die für die dunkle Verfärbung sorgen. Dieser Effekt kann auch durch ein an Hyaluronsäure reiches Gel oder Serum erreicht werden.

Auch Augenfalten können mit Hyaluronsäure zuverlässig und unkompliziert geglättet werden. Der Effekt hält bis zu 6 Monate (bei einer Faltenunterspritzung).

Es gibt auch Augentropfen, die Hyaluronsäure enthalten. Da Hyaluronsäure das tausendfache ihres Gewichtes an Wasser speichern kann, ist sie die ideale Lösung für trockene Augen, ganz frei von Nebenwirkungen. Sie bildet einen schützenden Wasserfilm über die Augen und verhindert somit deren Austrocknung.

Vorher - Nachher Bild einer Hyaluronsäure Behandlung gegen Augenringe

Dieses Vorher - Nachher Bild vom Hyaluronsäure-Einsatz gegen Falten demonstriert stark, welche Ergebnisse erreicht werden können:

Hyaluronsäure Augen Vorher Nachher

kosten

Die Kosten einer Behandlung der Augenringe bzw. der Augenpartie mit Hyaluronsäure liegen in der Regel bei etwa 300 Euro und werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Nebenwirkungen

Typische Nebenwirkungen beim Einsatz von Hyaluronsäure gegen Augenfalten sind Schwellungen und Verfärbungen der Haut, die nach ein paar Tagen wieder abklingen.

Als Nebenwirkung kann Hyaluronsäure weiterhin den Augendruck erhöhen, wenn sie in das Auge injiziert wird. Dies verschwindet jedoch normalerweise innerhalb von 48 bis 72 Stunden. Weitere Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, Hyaluronsäure gilt bei sachgemäßer Injektion ins Auge als wissenschaftlich sicher.

Hyaluron Performance Creme von Cosphera
Hyaluronsäure Creme
  • Hochdosierte Tages- und Nachtcreme
  • Für alle Hauttypen geeignet
  • Für Frauen und Männer geeignet
  • In Deutschland hergestellt und dermatologisch getestet
  • Frei von Mikroplastik, PEGs, Parabenen, Silikonen und synthetischen Duftstoffen
  • 100% vegan und ohne Tierversuche
Zum Produkt trans

Wangen mit Hyaluronsäure auffüllen

Wenn wir altern, führt das darunter liegende subkutane Fett dazu, dass die Haut absackt und die Wangen abflachen. Darüber hinaus nimmt die Fähigkeit, Hyaluronsäure zu speichern und natürlich zu produzieren, ab, was dazu führt, dass die Wangen Struktur und Volumen verlieren. Da vollere, runde Wangen ein Synonym für jugendliche Schönheit sind, ist das Ziel der Behandlung, diese eingesunkenen Bereiche aufzufüllen.

Ein Wangenaufbau mit Hyaluronsäure ist aufgrund ihrer ausgezeichneten Fähigkeit, Volumen wiederherzustellen, eine gute Behandlungsoption. Der einfachste und schnellste Weg, das verlorene Volumen der Wangen wiederherzustellen, sind Hyaluronsäure-Dermalfiller, die speziell für die Auffüllung des Volumens entwickelt wurden.

Das Tolle an der Behandlung eingefallener Wangen mit Hyaluronsäure ist, dass die Ergebnisse fast sofort sichtbar sind. Die durchschnittliche Behandlungsdauer hängt von mehreren Faktoren ab: dem Hauttyp, dem Schweregrad der zu korrigierenden Falten, der Art der Injektion und dem Volumen des injizierten Produkts.

Hyaluronsäure Wangen Vorher Nachher

Hyaluronsäure für die Nasolabialfalte

Nasolabialfalten sind häufige Falten, die sich entlang der inneren Wangen bilden. Sie erstrecken sich von der Unterseite der Nase bis zu den Mundwinkeln. Jeder hat Nasolabialfalten bis zu einem gewissen Grad, aber sie neigen dazu, mit dem Alter tiefer zu werden, zusammen mit anderen Faktoren.

Es gibt zwar zahlreiche Arten von Faltenbehandlungen, aber Hyaluronsäure ist in der Regel die schonendste Behandlung, die von Dermatologen empfohlen wird. Die Haltbarkeit ist, wie bei den meisten Hyalurosäure-Behandlungen, um die 6 Monate.

Die Kosten einer Behandlung der Nasolabialfalte mit Hyaluronsäure liegen zwischen 200 und 600 Euro, je tiefer die Falten sind, desto mehr Hyaluronsäure muss injiziert werden, was die Prozedur dementsprechend teurer macht.

Nach dem Eingriff an der Nasolabialfalte ist Mit Schwellungen und Rötungen zu rechnen. Diese verschwinden jedoch nach ein paar Tagen wieder. Hier ist ein Vorher-Nachher Bild:

Hyaluronsäure Nasolabialfalte Vorher Nachher

Hyaluronsäure für die Stirn und gegen Zornesfalten

Obwohl die Falten an der Stirn und Zornesfalten das Ergebnis natürlicher Alterung sein können, werden sie häufiger durch jahrelanges Hochziehen der Augenbrauen, Stirnrunzeln und tägliche Vernachlässigung des Sonnenschutzes verursacht.

Da Hyaluronsäure Wasser anzieht und hält, wenn sie injiziert wird, polstert sie die Haut auf, so dass die unerwünschten Linien und Falten an der Stirn weniger sichtbar werden.

Obwohl Botox am häufigsten für Stirn- und Zornesfalten verwendet wird, sind Hyaluronsäure-Injektionen oder Cremes die bessere Wahl für diesen dynamischen Bereich. Nach der Behandlung sie die Haut durch die verbesserte Hydratation und Auffüllung der Falten glatter aus. Die Injektion von Hyaluronsäure regt auch die Kollagenproduktion an, sodass das Ergebnis ein aufgefülltes Volumen und eine jünger aussehende Haut ist.

Eine Behandlung der Stirn mit Hyaluronsäure kostet ca. 250 Euro und wird nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Hier ist ein Vorher-Nachher Bild einer Behandlung der Stirn mit Hyaluronsäure:

Hyaluronsäure Stirn Vorher Nachher

Krähenfüße mit Hyaluronsäure behandeln

Das Zusammenkneifen der Augen und das Hochziehen der Wangen kann zu Krähenfüßen führen. Rauchen und lange Sonnenbestrahlung können besonders früh zu diesen Falten beitragen.

Filler auf Hyaluronsäurebasis können eine Faltenbehandlung von Krähenfüßen durchaus ergänzen. Das Gel polstert die Vertiefungen auf, hydratisiert das Unterhautgewebe und stabilisiert so den Bereich langfristig.

Eine zusätzliche Fillerbehandlung auf Hyaluronsäurebasis ist bei fortgeschrittenen Stadien der Falten sehr zu empfehlen. Sie regt zudem langfristig das Wachstum neuer Kollagenfasern an.

Die Kosten einer Behandlung der Krähenfüße mit Hyaluronsäure kostet in der Regel weniger als 200 Euro, die Kosten müssen von einem selbst getragen werden.

Hyaluronsäure bei Narben (zB. wegen Akne)

Der Umgang mit Narbenbildung durch Akne kann eine sehr schwierige Erfahrung sein. Da Aknenarben tief in die Haut eindringen können, geht es bei ihrer Reparatur oft genauso sehr darum, das Gewebe unter der Narbe aufzufüllen, wie es darum geht, die Hautoberfläche zu glätten.

Hyaluronsäure funktioniert lt. Erfahrungen und Studien sehr gut als Behandlung für Aknenarben. In einer Studie fanden Forscher heraus, dass Patienten mit Aknenarben eine sofortige visuelle Verbesserung erfuhren, nachdem sie Hyaluronsäure-Injektionen erhielten.

Kinnvergrößerung mit Hyaluronsäure

Das Kinn spielt eine wichtige Rolle für die Gesamtsilhouette und Symmetrie des Gesichts. Ausgewogene und harmonische Gesichtszüge sind der Schlüssel zu einem schönen Aussehen und Selbstvertrauen. Wenn wir ein kurzes oder stumpfes Kinn haben, wird die gesamte Gesichtsstruktur beeinträchtigt.

Wenn wir älter werden, neigt unser Kinn dazu, an Volumen zu verlieren. Um dem entgegenzuwirken, kann Hyaluronsäure für eine Kinnkorrektur verwendet werden, um die Fülle und die weichen Konturen des Kinns sanft neu zu formen, für ein natürlich aussehendes Ergebnis. Die Kinnkorrektur kostet um die 200 Euro. Hier ist ein Vorher-Nachher Bild:

Hyaluronsäure Kinn Vorher Nachher

Wie lange hält Hyaluronsäure im Gesicht?

Gespritzte Hyaluronsäure hält im Gesicht um die 6 - 8 Monate, je nachdem ob man raucht oder sich starker UV-Strahlung aussetzt. Der Zeitraum bis zum vollständigen Abbau hängt auch von der Qualität des verwendeten Präparats ab.

Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure

Eine Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure ist effektiv und frei von Nebenwirkungen. Die Injektion ist eine einfache und sichere Alternative für Frauen, die ihre Brüste vergrößern oder umformen möchten, aber nicht bereit sind, eine Brustimplantat-Operation durchzuführen.

Hyaluronsäure liefert bei einer Brustvergrößerung sofortige Ergebnisse mit minimalen Beschwerden und wurde in klinischen Studien mit hohen Bewertungen des allgemeinen Aussehens, der Form und der Festigkeit der Brust in Verbindung gebracht. Es sind keine schwerwiegenden Komplikationen einer Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure bekannt, aber das Verfahren ist neu, daher gibt es noch keine Langzeitdaten.

Liest man sich Erfahrungsberichte im Internet durch, so stellt man fest, dass überwiegend von positiven Erfahrungen berichtet wird. Das Verfahren ist simpel und liefert sehr gute Ergebnisse, allerdings nur temporär: Die Hyaluronsäure wird nach spätestens 6-8 Monaten abgebaut.

Die Kosten einer Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure belaufen sich auf 2500 bis 3500 Euro. Die Preise hängen von der Qualität der verwendeten Hyaluronsäure ab.

Arthrose und andere Gelenkschmerzen mit Hyaluronsäure behandeln

Hyaluronsäure wird auch zur Behandlung von Arthrose eingesetzt, einer Erkrankung, die die Gelenke betrifft. Sie wird am häufigsten zur Behandlung von Osteoarthritis des Knies eingesetzt. Sie wird nicht zur Behandlung von rheumatoider Arthritis eingesetzt. Hyaluronsäure-Injektionen werden Menschen mit Arthrose im Knie in der Regel angeboten, wenn andere Behandlungen nicht funktioniert haben oder ungeeignet sind.

In einem normalen Gelenk bedeckt eine Knorpelschicht oder Knorpel die Enden der Knochen. Der Knorpel hilft dem Gelenk, sich reibungslos zu bewegen und polstert die Enden der Knochen. Bei Osteoarthritis baut sich der Knorpel ab und wird dünn. Dadurch werden die Knochenenden ungeschützt und das Gelenk verliert seine Fähigkeit, sich reibungslos zu bewegen.

Hyaluronsäure kommt natürlicherweise in Gelenken und anderen Teilen des Körpers vor. Im Gelenk ist sie im Knorpel und in der Synovialflüssigkeit enthalten, die die Gelenke schmieren, damit sie reibungslos funktionieren.

Bei Menschen mit Arthrose wird die Hyaluronsäure dünner und sie ist nicht mehr in der Lage, das Gelenk zu schützen. Injektionen von künstlicher Hyaluronsäure in betroffene Gelenke können den Schutz verbessern. Hyaluronsäure-Injektionen helfen, die durch Arthrose verursachten Schmerzen zu reduzieren. Manche Patienten verspüren eine Linderung der Symptome innerhalb weniger Tage. Der volle Nutzen wird jedoch in der Regel 3 - 5 Wochen nach der Behandlung erreicht.

Die Behandlung kann bis zu 6 Monate lang Schmerzlinderung bieten. Das Ansprechen ist unterschiedlich und die Injektionen helfen nicht jedem. Bei Erfolg können die Injektionen nach 6 Monaten wiederholt werden.

Es empfiehlt sich ebenfalls, Hyaluronsäure Kapseln zu nehmen, um den Vorrat an Hyaluronsäure aufzufüllen.

Unsere Empfehlung: Hyaluronsäure Kapseln von Cosphera
Hyaluronsäure Kapseln
  • Starke niedermolekulare Hyaluronsäure
  • Hochdosiert mit 500 mg pro Kapsel
  • Angereichert mit Vitaminen und Mineralien
  • 90 vegane Kapseln im 3 Monatsvorrat
  • Frei von Aromen, Konservierungs- & Farbstoffen
  • Glutenfrei, Laktosefrei, Ohne Gentechnik
Zum Produkt trans

Hyaluronsäure bei Hüftarthrose

Das gesunde Hüftgelenk enthält eine kleine Menge einer gelartigen Substanz, die Synovialflüssigkeit genannt wird. Die Synovialflüssigkeit enthält Hyaluronsäure, die das Gelenk während der Aktivität polstert und schmiert. Mit zunehmendem Alter wird die Hyaluronsäure abgebaut, wodurch die Synovialflüssigkeit dünner und als Schmiermittel und Stoßdämpfer weniger effektiv wird.

Um den Veränderungen in der Gelenkflüssigkeit von Hüften, die von Arthrose betroffen sind, entgegenzuwirken, injizieren Ärzte ein Hyaluronsäureprodukt in den Gelenkraum. Die Injektion soll die Flüssigkeit fester machen und die Gleitbewegung des Gelenks verbessern. Diese verbesserte Gelenkfunktion kann zu einer Schmerzlinderung führen, die Monate anhält.

Wie bei allen Arthrose-Behandlungen bringen diese Injektionen nicht für jeden eine Linderung.

Die Kosten einer Hyaluronsäure-Therapie bei Arthrose

Die Kosten für die Hyaluronsäure-Spritzen bei Arthrose belaufen sich auf 250 bis 500 Euro, dieser Betrag umfasst mehrere Sitzungen (bis zu fünf). Da Allgemeinmediziner und Orthopäden die Injektion durchführen können, lohnt es sich, bei mehreren Stellen (und nicht nur beim Hausarzt) die Kosten zu erfragen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten bei Arthrose?

Eine Behandlung der Arthrose mit Hyaluronsäure wird von der Krankenkasse in der Regel nicht bezahlt, die als IGeL-Leistung (IGeL = Individuelle Gesundheitsleistungen) eingestufte Behandlung wird also vom Patienten selbst getragen.

Hyaluronsäure und PRP

Studien haben gezeigt, dass die kombination von Hyaluronsäure und PRP (plättchenreichem Plasma) degenerierten Knorpel reparieren und das Fortschreiten der Kniearthrose verzögern kann. Im Vergleich zu PRP allein kann die Kombination mit Hyaluronsäure den Gesamtzustand deutlicher verbessern, wie eine Studie herausfand.

Die Kosten für eine Hyaluronsäure und PRP Therapie belaufen sich auf 200 - 350 Euro. Es lohnt sich, die Preise zu vergleichen, da diese sich von Arzt zu Arzt bzw. von Klinik zu Klinik stark unterscheiden.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen einer Hyaluronsäure-Inkejtion bei Arthrose sind geringer Natur und beschränken sich auf Schwellungen oder Rötungen, die nach ein paar Tagen wieder abklingen. Ernste Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.

Weitere Anwendungsgebiete

Hyaluronsäure bei Rosacea

Hyaluronsäure wird auf natürliche Weise von den Hautzellen produziert, um ihnen zu helfen, Feuchtigkeit zu speichern. Da Rosacea-Patienten häufig eine gestörte Feuchtigkeitsbarrierefunktion haben, können Feuchtigkeitscremes mit Hyaluronsäure besonders hilfreich sein.

Abgesehen davon, dass sie ein Feuchtigkeitsspender ist, ist Hyaluronsäure auch ein guter Entzündungshemmer. Dadurch bekämpft sie Rötungen, die bei Rosacea üblich sind und gibt der Haut ihr natürliches Strahlen zurück.

Außerdem trägt Hyaluronsäure zu einer gesunden Haut bei, da sie ein Antioxidans ist. Antioxidantien helfen der Haut auf so viele verschiedene Arten. Sie helfen ihr, sich selbst zu reparieren, reduzieren die Zeichen der Hautalterung und helfen sogar, Sonnenbrand zu verhindern.

Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure

Eine Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure ist zwar möglich und es lassen sich sehr gute Ergebnisse erzielen, gerade wenn die Form des Pos verändert werden soll. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass das Verfahren sehr kostenintensiv ist, es werden bis zu 8000 Euro berechnet, da die zu behandelnde Fläche groß ist und mehr Hyaluronsäure als z.B. bei einer Lippenvergrößerung nötig ist. Der Effekt hält zudem nicht ewig, sondern nur für bis zu 8 Monate. Die bessere Alternative ist eine Eigenfetttransplantation. Ein großer, runder Po lässt sich jedoch am besten mit Sport erreichen.

Eichelvergrößerung mit Hyaluronsäure

Die Eichelvergrößerung mit Hyaluronsäure hat in der Fachwelt bisher wenig Beachtung gefunden, obwohl es eine Untergruppe von Patienten gibt, die mit einer kleinen Eichel während der Erektion unzufrieden sind. Trotz einer anspruchsvollen Injektionstechnik ist die Eichelvergrößerun mit injizierbarer Hyaluronsäure eine neuartige und nützliche Therapie und ein effektives und sicheres Verfahren.

Nach einer lokalen Betäubung der Eichel mit einer entsprechenden Creme, wird die Hyaluronsäure in die Eichel injiziert. Es ist für erfahrene Chirurgen nicht schwierig, Hyaluronsäure in die Eichel zu injizieren, da diese elastisch ist und die meisten Chirurgen bereits mit dieser Technik vertraut sind.

Die Behandlung dauert etwa 30 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Der Effekt kann sich sehen lassen und hält bis zu 6 Monate. Die Kosten für eine Eichelvergrößerung mit Hyaluronsäure belaufen sich auf rund 1.000 Euro.

Auch eine komplette Penisverdickung mit Hyaluronsäure ist möglich und kostet entsprechend mehr, es ist mit Kosten in Höhe von mindestens 2.000 Euro zu rechnen.

Allgemeine Nebenwirkungen von Hyaluronsäure

Welche Nebenwirkungen hat Hyaluronsäure? Da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt, ist die Einnahme oder Injektion unbedenklich und frei von Risiken. Es sollte jedoch einige Aspekte beachtet werden.

Die bestimmungsgemäße orale Einnahme und atopische Anwendung (auf der Haut) von Hyaluronsäure sind wissenschaftlich sicher und frei von jeglichen Nebenwirkungen. In seltenen Fällen kann sie allergische Reaktionen hervorrufen. Bei Sklerodermie (Eine Krankheit, die Verhärtung von Haut und Bindegewebe verursacht) sollte Hyaluronsäure nicht atopisch angewendet werden, da sie die Hautgeschwüre verschlimmern kann.

Bei der Verabreichung als Spritze kann Hyaluronsäure lokale Rötungen, Schwellungen und temporäre Schmerzen verursachen.

Die Nebenwirkungen von Hyaluronsäure im Gesicht

Die Nebenwirkungen von Hyaluronsäure im Gesicht beschränken sich auf Rötungen und Schwellungen unmittelbar nach der Injektion (was eine normale Reaktion der Haut ist), die jedoch nach ein paar Tagen abklingen. Cremes verursachen keine Nebenwirkungen. Manchmal entstehen Knubbel, weil zu viel Hyaluronsäure gespritzt wurde. In diesem Falle muss die entsprechende Stelle (erst nach 3 Tagen) vorsichtig massiert werden, damit sich das Gel verteilt.

Es ist ratsam, die Schwellungen, die durch die Injektion verursacht werden, zu kühlen, damit sie schnell verschwinden. Die Dauer der Schwellungen bei einer Hyaluronsäure-Injektion beträgt mehrere Tage. Durch Kühlen kann dieser Zeitrahmen verkürzt werden. Sollte die Schwellung nach Monaten immer noch erkennbar sein, wurde die Unterspritzung nicht fachgerecht durchgeführt.

Kann Hyaluronsäure eine allergische Reaktion verursachen?

Dass Hyaluronsäure eine allergische Reaktion verursacht, ist höchst selten, da es sich bei Hyaluronsäure um einen körpereigenen Stoff handelt. Allerdings sollten Menschen, die in der Vergangenheit schwere allergische Reaktionen, wie z. B. Anaphylaxie, hatten, bei der Verwendung von Hyaluronsäure vorsichtig sein. Eine allergische Reaktion auf Hyaluronsäure muss direkt dem Arzt kommuniziert und von diesem behandelt werden.

Hyaluronsäure in der Schwangerschaft

Hyaluronsäure sollte in der Schwangerschaft vermieden werden, auch wenn sie, wissenschaftlich gesehen, als möglicherweise sicher gilt, wenn sie während der Schwangerschaft per Injektion verabreicht wird. Es gibt jedoch nicht genügend zuverlässige Informationen hinsichtlich oraler oder atopischer Anwendung während der Schwangerschaft. Deshalb sollte man auf Nummer sicher gehen und die Anwendung vermeiden.

Hyaluronsäure sollte auch während der Stillzeit vermieden werden. Sie gilt nur als möglicherweise sicher, wenn sie während der Stillzeit per Injektion verabreicht wird. Es ist jedoch nicht genügend erforscht, ob sie in die Muttermilch übergeht und welche Auswirkungen das auf das Baby haben könnte. Es gibt nicht genug verlässliche Informationen, um zu wissen, ob Hyaluronsäure sicher ist, wenn sie in der Stillzeit oral eingenommen oder auf die Haut aufgetragen wird. Daher raten wir von der EInnahme während der Stillzeit ab.

Ist eine Gewichtszunahme zu erwarten?

Eine Gewichtszunahme durch Hyaluronsäure ist nicht wissenschaftlich erwiesen und auch nicht zu erwarten. Abnehmen mit Hyaluronsäure ist auch nicht möglich, entgegen einiger Versprechen von Frauenzeitungen.

Die Bildung von Knubbeln

Die Bildung von Knubbel nach einer Hyaluronsäure-Unterspritzung ist möglich, kann aber effektiv verhindert werden: Der betroffene Bereich sollte ab dem vieten Tag nach der Behandlung vorsichtig massiert werden, um die Hyaluronsäure unter die Haut besser zu verteilen.

Kann man Hyaluronsäure oral einnehmen?

Es gibt mehrere Studien, die bestätigen, dass eine Orale Einnahme von Hyaluronsäure zu einem besseren Hautbild führen. Die orale Wirkung ist also bestätigt.
In einer Studie zeigte die Hyaluronsäure-Gruppe nach 8 Wochen der oralen Einnahme die im Vergleich zur Placebogruppe eine signifikante Verminderung der Falten. Hautglanz und Geschmeidigkeit verbesserten sich nach 12 Wochen signifikant im Vergleich zum Ausgangswert.

Die Ergebnisse einer weiteren Studie zeigten deutlich, dass die orale Einnahme von Hyaluronsäure zu einer signifikanten Erhöhung der Hauthydratation und -elastizität führte. Außerdem konnte eine signifikante Abnahme der Hautrauhigkeit und Faltentiefe nachgewiesen werden. Die Forscher kamen zum Ergebnis, dass die orale Einnahme von Hyaluronsäure über einen längeren Zeitraum einen positiven Einfluss auf die Hautgesundheit hat. Hyaluronsäure hilft also auch von innen.

Dosierung bei innerer Einnahme

Es gibt keine allgemeingültigen Richtlinien für die angemessene Dosierung von Hyaluronsäure bei oraler Einnahme. Einige Hersteller empfehlen eine tägliche Dosis von 200 Milligramm, während andere bis zu 1.000 mg pro Tag befürworten.

Trotz gegenteiliger Behauptungen gibt es keine Beweise dafür, dass höhere tägliche Dosierungen von Hyaluronsäure zu besseren Ergebnissen führen. In der Tat haben die meisten klinischen Studien die Einnahme von Hyaluronsäure auf nicht mehr als 240 mg pro Tag begrenzt.

Weitere Fragen rund um Hyaluronsäure

In welchen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln ist Hyaluronsäure enthalten?

Die Hyaluronsäure Vorkommen in Lebensmitteln sind recht überschaubar, zum Beispiel ist sie in Pflanzen (Obst, Gemüse) gar nicht enthalten. Es gibt jedoch ein paar pflanzliche Lebensmittel, die die Bildung von Hyaluronsäure begünstigen, wie etwa Wurzelgemüse. Dieses ist reich an Magnesium, was wiederum dafür sorgt, dass der Körper die Hyaluronsäure besser speichern kann. Fermentierte Lebensmittel auf Sojabasis erhöhen den Östrogenspiegel, was sich ebenfalls positiv auf die Produktion auswirkt. Auch Zitrusfrüchte und grünes Blattgemüse helfen dabei, den Hyaluronsäurespiegel zu erhalten.

Hyaluronsäure findet sich in der Nahrung nur in tierischen Quellen. Knochenbrühe ist die beste tierische Quelle. Rotes Fleisch (nicht durchgegart) und Innereien wie Leber enthalten ebenfalls eine hohe Konzentration an Hyaluronsäure.

Werden Hyaluronsäure-Behandlungen von der Krankenkasse bezahlt?

Behandlungen mit Hyaluronsäure werden nicht von der Krankenkasse bezahlt, eine Kostenübernahme ist unwahrscheinlich. Je nach Körperstelle kosten die Behandlungen 250 - 1000 Euro. Es lohtn sich, die Preise zu vergleichen, da auch Hausärzte die Behandlung durchführen können.

Wie lange dauert es, bis Hyaluronsäure wirkt?

Der Wirkungseintritt ist bei Hyaluronsäurespritzen ist sofort sichtbar. Bis sich jedoch die Schwellungen zurückgebildet haben und das finale Ergebnis sichtbar wird, dauert es in der Regel mehrere Tage. Nach 1 bis 2 Wochen hat man dann ein finales Ergebnis.

Wie lange hält Hyaluronsäure?

Die Wirkung von Hyaluronsäure hält bis zu 6 Monate. Man kann den Abbau verlangsamen, indem man sich gesund ernährt, nicht raucht und sich UV-Strahlen nicht zu lange aussetzt. Sollte eine dauerhafte Wirkung erwünscht sein, ist Hyaluronsäure nicht die richtige Wahl.

Baut sich Hyaluronsäure vollständig ab?

Hyaluronsäure wird leider zu schnell abgebaut. Nach einer Injektion dauert es ca. 6 Monate, bis sich die Hyaluronsäure vollständig abgebaut hat. Falls sich diese zu schnell abgebaut hat (schneller als 6 Monate), dann liegt das an ungesunden Gewohnheiten wie z.B. Rauchen, oder an einer hohen Belastung an UV-Strahlen.

In manchen Fällen ist ein schneller Abbau der Hyaluronsäure sogar erwünscht. Sollte also zu viel Hyaluronsäure gespritzt worden sein, könnte man den Abbau beschleunigen, indem man die betroffene Stelle der Sonne aussetzt.

Hyaluronsäure: Haltbarkeit

Die Haltbarkeit von Hyaluronsäure in Cremes entspricht dem Haltbarkeitsdatum der Creme selbst. Bei Spritzen und anderen Darreichungsformen wird das Haltbarkeitsdatum ebenfalls angegeben.

Ist Hyaluronsäure schädlich oder gar gefährlich?

Hyaluronsäure ist für gesunde Menschen weder schädlich noch gefährlich, da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt. Gewisse Gefahren könnten für Schwangere oder stillende Frauen auftreten. Es sind keine negativen Langzeitfolgen nach dem Gebrauch von Hyaluronsäure zu befürchten, weil diese vom Körper nach ein paar Monaten abgebaut wird.

Nekrose nach einer Hyaluronsäure-Behandlung

Eine Nekrose nach einer Hyaluronsäure-Behandlung tritt dann auf, wenn diese irrtümlich in ein Blutgefäß gespritzt wurde. intraarterielle Fillerembolien oder Schädigungen am Blutgefäß können der Grund sein. Eine Nekrose infolge einer Hyaluronsäure-Füllstoffinjektion sollte sofort behandelt werden. Anzeichen einer drohenden Nekrose sind Schmerzen, anhaltende Bleichheit und Kühle der Haut. Hyaluronidase (ein Stoff, der den Hyaluronsäure-Abbau veranlasst) sollte verabreicht werden, sobald diese Komplikation auftritt. Je 150u Hyaluronidase können 1 Milliliter Hyaluronsäure auflösen.

Weiterhin sollte der betroffene Bereich gründlich massiert werden, um den Abbau zu beschleunigen. Zusätzlich sollten 300 mg Aspirin eingenommen werden, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Sollte nach der Erstbehandlung immer noch eine Nekrose bestehen, muss eine hyperbare Sauerstofftherapie in Betracht gezogen werden.

Kann man die körpereigene Hyaluronsäure-Produktion anregen?

Man kann die körpereigene Hyaluronsäure-Produktion anregen, indem man bspw. fermentierte Sojaprodukte (Sojamilch, Sojajoghurt, etc) zu sich nimmt. Eine Studie fand heraus, dass die Hyaluronsäure-Produktion im Körper nach 2 Wochen deutlich zugenommen hat, nachdem sowohl menschliche Brobanden als auch Mäuse fermentierte Soja-Produkte zu sich nahmen.

Die Hyaluronsäure-Produktion nimmt mit dem Alter ab. Das hat damit zu tun, dass mit zunehmendem Alter der Östrogenspiegel fällt, und mit dem auch der der Hyaluronsäure. Obwohl dieser natürliche Prozess nicht vollständig aufgehalten werden kann, gibt es Dinge, die getan werden können, um den Verlust von Hyaluronsäure zu verlangsamen und das vorhandene Vorkommen zu erhalten. Eine Studie hat z.B. ergeben, dass Hyaluronsäure bereits nach fünf Minuten unter Einwirkung der ultravioletten oder UV-Strahlen der Sonne zu zerfallen beginnt. Natürlich spielt auch eine gesunde Ernährung und Lebensweise die wichtigste Rolle beim Erhalt der Hyaluronsäure-Level. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Zigarettenrauch Hyaluronsäure-Moleküle in der Haut auflöst (zerstört), wie eine weitere Studie herausfand.

Wir empfehlen Ihnen, den kompletten Artikel zu lesen, um besser zu verstehen, wie Hyaluronsäure wirkt.

Was ist besser gegen Arthrose: Hyaluronsäure oder ACP?

Wenn es um Arthrose, Muskelverletzungen oder Knorpelschäden geht, steht oft die Frage im Raum: Hyaluronsäure oder ACP? Die Antwort ist laut einer Studie ganz klar: die Eigenbluttherapie ACP (ACP= autologes konditioniertes Plasma) liefert bessere Ergebnisse. In der Studie wurde untersucht, welche Behandlungsmethode die besseren Resultate erzielt. Es wurde festgestellt, dass Schmerzlinderung, Heilung und neuer Zellaufbau bei der ACP Gruppe deutlich besser waren und länger hielten (bis zu 24 Wochen). Die Frage, ob ACP Therapie oder Hyaluronsäure bei Gelenkproblemen wirksamer ist, dürfte sich damit geklärt haben.