GESUNDENATUR.INFO

Gemmotherapie: Definition, Wirkungen und Produkte

Geprüfte FaktenDie gesundheitlichen Aussagen in diesem Artikel wurden von unserem Team auf Richtigkeit geprüft.
Gemmotherapie
Was Sie in diesem Artikel u. a. nachlesen können:

Die Gemmotherapie ist in europäischen Ländern wie Frankreich, Belgien, Italien und Deutschland sehr beliebt. „Gemmo“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Knospe, es ist also eine Art der Phytotherapie. In diesem Artikel erklären wir, was die Gemmotherapie ist, aus welchen Pflanzen die einzelnen Mezerate entnommen werden und welche Wirkungen sie haben. Weiterhin können Sie weiter unten im Artikel Gemmotherapie Produkte kaufen.

Was ist die Gemmotherapie?

Die Gemmotherapie, auch Knospentherapie, Knospenmedizin oder Phytoembryotherapie genannt, wurde 1950 von Dr. Pol Henry (Belgien) und Dr. Max Tétau (Frankreich) entdeckt und entwickelt. Es handelt sich dabei um Mazerate, die aus embryonalem Gewebe verschiedener Knospen, jungen Trieben und Wurzelspitzen, die sich in der Wachstumsphase befinden, gewonnen werden. In diesem Stadium enthalten die Pflanzen die höchste Konzentration an aktiven Wachstumsfaktorhormonen wie Auxinen und Gibberllinen. Diese wertvollen Wirkstoffe sollen auf zellulärer Ebene Organe und Gewebe entgiften. Weiterhin wird angenommen, dass diese Pflanzenstoffe, die nur in den Knospen zu finden sind, die DNA- und Proteinsynthese stimulieren.

Die Wirkungen der Gemmotherapie

Es existieren bisher keine wissenschaftlichen Studien, die die Wirkungen der Gemmotherapie bestätigen. Die Wirkungen der einzelnen Pflanzen, die in dieser Therapieform angewendet werden, sind jedoch durch Hunderte von Studien belegt, was verständlicherweise nahe legt, dass die daraus gewonnen Extrakte ebenfalls diese Wirkungen aufweisen. Die Gemmotherapie kann also nicht einfach als „Esoterik“ abgetan werden.

Den in der Gemmotherapie angewendeten Mazeraten werden positive Wirkungen bei Hauterkrankungen, saisonalen Allergien, chronischen HNO-Erkrankungen, Asthma, Harnwegsinfekten, Migräne, Verdauungsstörungen, Schlafproblemen, Menstruationsunregelmäßigkeiten, Fruchtbarkeitsstörungen, Bluthochdruck und vielem mehr nachgesagt. Hier die wichtigsten Wirkungen der Gemmotherapie-Mazerate:

Um die Mazerate herzustellen und die verschiedenen Wirkungen zu erreichen, werden die jungen Triebe und Knospen verschiedener Pflanzen angewendet. Jede Pflanze hat andere Wirkungen. Nachfolgend eine Liste der wichtigsten Pflanzen und die Wirkung der daraus gewonnenen Mazerate.

Die Herstellung der Mazerate und ihre Wirkungen

Gemmotherapie-Produkte werden durch 3-wöchige Mazeration des frisch geernteten Pflanzenteils in einer Mischung aus Alkohol und Glycerin hergestellt. Um die embryonale Substanz aus den frischen Knospen zu extrahieren, wird das frische Pflanzenmaterial drei Wochen lang in einer Lösung aus 50/50 Glycerin und Alkohol eingeweicht.

Nach der Filtration wird das Mazerat gefiltert und zu 1/10 mit einer Mischung verdünnt, die zumeist aus 3,5% Alkohol, Wasser und Glycerin besteht.

Hier eine Liste der wichtigsten Gemmotherapie-Mazerate und ihre Wirkungen:

Eine Übersicht der wichtigsten Mazerate und ihre Wirkungen
MazeratWirkungen
Schwarze Johannisbeere (Ribes Nigrum)Entzündungshemmend, antirheumatisch, abschwellend und schmerzlindernd, antiallergisch, stärkt das Immunsystem, hilft bei Akne, Ekzeme, Herpes, Psoriasis und Erkrankungen der Mundschleimhaut
Himbeere (Rubus Idaeus)Lindert Menstruationsschmerzen, reguliert den Menstruationsfluss, gleicht die Sekretion von Östrogen und Progesteron aus, lindert Hitzewallungen während der Menopause, beugt Osteoporose vor
Feigenbaum (Ficus carica)Stärkend, beruhigend bei Nervosität und innerer Unruhe, antidepressiv, angstlösend, krampflösend, schlaffördernd, schützt die Magenschleimhäute und hilft gegen Sodbrennen
Silberlinde (Tilia tomentosa)Krampflösend, angstlösend, beruhigend, schlaffördernd, antidepressiv, stressabbauend, appetitfördernd, hilft gegen innere Unruhe, hilft bei Säuglingen gegen die Dreimonatskoliken
Hagebutte (Rosa canina)Antiviral, antiallergisch, immunstärkend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, hilft bei Erkältungen und Fieber
Walnussbaum (Juglans regia)Regt die Verdauung an, reinigt die Lymphe, Haut und Schleimhäute, bekämpft Pilze und Bakterien, reguliert das Darmflora, lindert die Schmerzen bei Arthritis
Haselnuss (Corylus avellana)Entzündungshemmend, fiebersenkend, tonisierend, hilft bei Erkältungen, Halsschmerzen, chronischen Lungenerkrankungen, Heuschnupfen und Warzen
Apfelbaum (Malus domestica)Krampflösend, beruhigend, stoffwechselanregend, bringt die Hormone ins Gleichgewicht, hilft gegen Hitzewallungen, fördert die Durchblutung und steigert die Potenz
Mammutbaum (Sequoia gigantea)Vitalisierend, hilft gegen Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Potenzprobleme, Muskelschwäche und Osteoporose
Preiselbeere (Vaccinium vitis idaea)Entzündungshemmend, verdauungsfördernd, östrogenartig, antirheumatisch, ausleitend über die Niere, hilft bei Sodbrennen, Verstopfung, Völlegefühl und auch bei chronischen Harnwegsinfekten
Mariendistel (Silybum marianum)Verdauungsfördernd, verbessert die Funktion der Leber und Gallenblase, reguliert den Blutzuckerspiegel
Wacholder (Juniperus communis)Entgiftend, harntreibend, verdauungsfördernd, reguliert den Appetit, beugt Arteriosklerose vor, senkt den Cholesterinspiegel, hilft bei Sodbrennen, Gicht, Heuschnupfen, Gallensteinen, Hämorrhoiden und Juckreiz
Weißdorn (Crataegus)Blutdruckregulierend, herz- und kreislaufstärkend, hilft bei Bluthochdruck und Herzschwäche, in dem er die Herzkranzgefäße erweitert
Brombeere (Rubus fruticosus)Regt die Knochenbildung an, regeneriert das Lungengewebe, Hilft bei Osteoporose und Arthrose, Atembeschwerden, Nierenentzündung und Menstruationsbeschwerden
Stieleiche (Quercus robur)Vitalisierend, stärkt Hypophyse, Geschlechtsdrüsen und Vaginalschleimhaut, hilft bei Herpes, Osteoporose, Testosteronmangel und Potenzproblemen, verbessert die Spermienqualität
Feldulme (Ulmus minor)Entzündungshemmend, juckreizlindernd, hilft bei Ekzemen, Hautausschlag, Juckreiz, Gürtelrose und beschleunigt die Wundheilung
Olivenbaum (Olea europaea)Durchblutungsfördernd, blutdruckregulierend, senkt den Cholesterinspiegel und hilft bei Arterienverkalkung
Edelkastanie (Castanea sativa)Entstauend, hilft bei Krampfadern, Venenschwäche, Venenstauungen, Ödemen, schweren Beinen und Hämorrhoiden.
Weinrebe (Vitis vinifera)Entzündungshemmend, schmerzlindernd, antirheumatisch, hilft bei Entzündungen der Schleimhäute des Verdauungstrakts
Heidekraut (Calluna vulgaris)Entzündungshemmend, hilft bei chronischen Blasenentzündungen und chronischen Entzündungen der Prostata
Rosmarin (Salvia rosmarinus)Antioxidativ, libidofördernd, hilft bei Lebererkrankungen

Weitere Fragen rund um die Anwendungsgebiete

Wie wir gelernt haben, sind die Anwendungsgebiete der Gemmotherapie sehr vielfältig und aufgrund der bereits existierenden Studien rund um die verwendeten Pflanzen an sich sehr erfolgsversprechend. Diese Wirkungen werden ebenfalls oft angefragt:

Gemmotherapie in den Wechseljahren

In den Wechseljahren geraten die Hormone ins Ungleichgewicht, was Zyklusstörungen, Hitzewallungen, Schlafstörungen und Depression zur Folge hat. Es gibt mehrere Pflanzen bzw. Mazerate, die dagegen hilfreich sind, allen voran die Himbeere und der Apfelbaum. Sollte auch Depression in den Wechseljahren diagnostiziert werden, so sind Feigenbaum und Silberlinde sehr hilfreich.

Hilft Gemmotherapie beim Abnehmen?

Die Gemmotherapie ist eine begleitende Therapieform, die nichts mit Abnehmen zu tun hat. Um gesund abzunehmen, sind eine konsequente Ernährungsumstellung (weniger Zucker, Brot und Alkohol, mehr Gemüse und Vollkornprodukte) und Sport unverzichtbar. Ein gut strukturierter Tagesablauf und gesunde Gewohnheiten, wie beispielsweise eine Stunde täglich zu spazieren, helfen signifikant beim Abnehmen.

Die Wirkung gegen Allergien

Dass einige Pflanzen antiallergische Wirkungen haben, ist bereits durch Studien bewiesen. Die Verwendung von Gemmotherapie gegen Allergien ist also sinnvoll. Die Pflanzen mit den besten antiallergischen Eigenschaften sind schwarze Johannisbeere und Hagebutte. Wenn es um Heuschnupfen geht, dann ist Schwarzkümmelöl sehr hilfreich (Dieser ist aber kein Bestandteil der Gemmotherapie).

Gibt es wissenschaftliche Studien? Welche Erfahrungen haben Anwender gemacht?

Die Kritik an der Gemmotherapie rührt daher, dass sich bisher keine wissenschaftlichen Studien damit befasst haben. Erfahrungen und Erfahrungsberichte der Anwender haben jedoch gezeigt, dass die Wirkungen „echt“ sind. Das ist nachvollziehbar: Es handelt sich bei den verwendeten Pflanzen allesamt um medizinisch und wissenschaftlich gut untersuchte Pflanzen, zu denen Hunderte von Studien existieren und deren jeweiligen Wirkungen bereits vielfach bestätigt wurden.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Gemmotherapie auf jeden Fall eine Chance verdient hat.

Anwendung und Dosierung

Die Mazerate gibt es meist als Tropfen zu kaufen. Die Anwendung ist recht einfach: die Tropfen werden in ein Glas Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen und sollten vor dem Schlucken ca. 10 Sekunden im Mund behalten werden, um gut resorbiert zu werden. Die Dosierung hängt vom Alter ab:

Dosierung der Gemmotherapie-Mazerate
AlterDosierung
Ab 15 Jahre25 - 50 Tropfen bis zu 3-mal täglich
8 - 14 Jahre15 - 25 Tropfen bis zu 3-mal täglich
3 - 8 Jahre10 - 15 Tropfen bis zu 3-mal täglich
Kleinkinder bis 3 Jahre5 - 10 Tropfen bis zu 3-mal täglich

Diese Gemmotherapie Produkte können Sie kaufen

Um die Wirkungen und Vorteile der Gemmotherapie nutzen zu können, gibt es mehrere Gemmopräparate und Artikel zu kaufen. Die aus den Knospen und jungen Trieben gewonnenen Mazerate spielen dabei die Hauptrolle.

Gemmomazerate und Gemmosprays

Gemmomazerate auf gesund-shopping.de Gemmomazerate

Gemmomazerate sollte man am besten im Internet kaufen, von einer vertrauenswürdigen Quelle. Gute Qualität entscheidet letztendlich über die Wirkung. Ein breites Spektrum qualitativ hochwertiger Mazerate bilden die Gemmomazerate von gesund-shopping.de.


Ein empfehlenswertes Buch über Gemmotherapie

Gemmotherapie: Knospen in der Naturheilkunde Gemmotherapie Buch Bei Amazon bestellen

Es existieren einige sehr gute Bücher über die Gemmotherapie, es handelt sich dabei schließlich um einen kompletten Zweig der Phytotherapie. Wer sich tiefer damit beschäftigen möchte, der sollte sich definitiv ein entsprechendes Gemmotherapie-Buch kaufen. Ein sehr empfehlenswertes Buch ist „Gemmotherapie: Knospen in der Naturheilkunde“ von den Autoren Chrischta Ganz und Louis Hutter, das bei Amazon bestellt werden kann.


Gemmotherapie Kartenset

Kartenset von Phytopharma Gemmotherapie Kartenset Bei Amazon bestellen

In der Gemmotherapie werden viele medizinische Pflanzen verwendet, jede dieser Pflanzen hat mehrere Anwendungsgebiete. Um den Überblick zu behalten, gibt es Kartensets, die man kaufen kann. Auf den einzelnen Karten ist jeweils eine Pflanze mit ihren Anwendungsgebieten abgebildet. Wir empfehlen dieses Kartenset von Chrischta Ganz.